In Cobol existieren genau wie in Java auch zahlreiche Datentypen, die Zahlen und Zeichen speichern können. Die Deklaration und Internalisation funktioniert in Cobol etwas anders als in Java oder anderen geläufigen Programmiersprachen. Um die Datentypen in Cobol besser verstehen zu können, werden wir erst einmal auf Bits- und Bytes Ebene gehen. Bits und Bytes sind die kleinste Speichereinheit in unseren heutigen Rechnern. Wie hangen aber nun Bits und Bytes zusammen? Ein Byte besteht aus 8 Bits (01001100). Wenn du nun einen Datentyp in Cobol deklarierst wird im gleichen Moment Speicherplatz reserviert. In Java geschieht dies automatisch aber in Cobol musst du wissen wie viele Bytes du reservieren möchtest für den einzelnen Datentyp. Nun werden wir Dir wie im Kapitel „Datentypen in Java“ eine Tabelle mit möglichen Datentypen in Cobol liefern. Auch die Organisation von Datensätzen in Cobol erfordert Vorkenntnisse über die jeweils geeigneten Datentypen.Wenn du mehr über die Organisation von Datensätzen lernen möchtest besuche gerne die Webseite „tutorialspoint.com“ Du kannst also ab dem heutigen Tag mit den kryptischen Bezeichnungen der Cobol-Datentypen etwas anfangen. In der nachfolgenden Tabelle handelt es sich um die wichtigsten Datentypen in Cobol:

Hier werden alle Datentypen in Cobol dargestellt. Unterschieden wird hier unter dem jeweiligen Datentyp, dem Wertebereich, dem Speicherbedarf und einem Anwendungsbeispiel