Die Marketinginstrumente

Hier sieht man die wichtigesten Marketinginstrumente für Unternehmen in der heutigen Zeit.

Die Ermittlung des zielorientierten Marketing-Mix und die damit verbundene Ausgestaltung der Marketinginstrumente (Produkt-, Preis-, Distributions- und Kommunikationspolitik) ist das zentrale Element des operativen Marketings in einem Unternehmen. Das unternehmerische Leistungsprogramm (Produkt- und Dienstleistungsportfolio) hat somit einen direkten Einfluss auf die Ausgestaltung der operativen Marketingmaßnahmen (Marketing-Mix).

Als Marketing-Mix beschreibt man die Umsetzung von Marketingstrategien und Marketingplänen. Hierbei kommen zur Umsetzung vier verschiedene Instrumente zum Einsatz, die auch Marketinginstrumente genannt werden. Dabei besteht der klassische Ansatz aus folgenden Elementen:

Hier sieht man das Marketing Modell zum integrieten Marketing von Bodo Wiska.

Zusammen bilden sie die 4Ps des Marketings, genauer gesagt die Grundlage des Marketing-Mix. Diese Unterteilung wurde von McCarthy um 1960 festgelegt und hat bis heute ihre Bedeutung. Die 4Ps des Marketings sind wie Säulen auf einem Fundament aufgebaut und somit abhängig voneinander. Dieses Modell zum integrierten Marketing wurde von Bodo Wiska im Jahre 2009 entwickelt und ist bis heute weltweit das erste Schaubild, das neben dem Marketing-Mix auch auf dessen Umfeld bezogenes Selbstverständnis im Marketing postuliert ist.

Ziele und Rahmenbedingungen des Marketing-Mix

Die zentralen Ziele des Marketing-Mix sind die praktische Umsetzung von Marketingstrategien und Marketingplänen. Die Marketinginstrumente sind wie Säulen aufgebaut und tragen die Last des „Daches“, was dem Unternehmen Controlling und Branding am Markt ermöglicht.

Unter Controlling versteht man die Effektivität und die Effizienz einer marktorientierten Unternehmensführung, wohingegen Branding das Ziel hat, die Marke mit einer bestimmten Assoziation oder Emotion zu besetzen, die den Konsumenten jedes Mal automatisch an die Marke erinnern. Man kann somit schlussfolgern, dass die vier Säulen eine elementare Bedeutung für den Marketing-Mix haben, da diese die Außenwirkung am Markt definieren und am Ende von den Konsumenten direkt wahrgenommen werden.
Grundsätzlich sind auch weitere P‘s möglich (P für People, Public, Politics, Process etc.), jedoch sind die vier klassischen P‘s im Fokus dieses Artikelst und im Blick auf das Geschäftsmodell die wichtigsten. Eine weitere Möglichkeit in der heutigen Zeit Marketingstrategien und -pläne umzusetzen, bietet das Internet. Man spricht dann von Onlinemarketing, welches in einem modernen Unternehmen neben dem Offlinemarketing schätzungsweise den gleichen Anteil einnehmen sollte, um zusätzliche Reichweite und Marktchancen insbesondere in den ersten Jahren zu sichern.

Auf den Marketing-Mix folgt im nächsten Planungsschritt das Marketingbudget, das die Ausgaben für die Umsetzung des Marketing-Mix beziffert. Das Marketingbudget bildet eine Grenze in der Dimensionierung des Marketing-Mix und somit ist die richtige Auswahl und Zusammensetzung der durchzuführenden Maßnahmen innerhalb der 4P´s von elementarer Bedeutung für den Erfolg einer Unternehmung.

Falls du nach einem guten Einstieg in das Thema Marketing suchst können wir dir unsere Hauptseite zu Marketing empfehlen.

In den nächsten Kapiteln werden wir genauer auf die einzelnen Instrumente des Marketing eingehen.