Im Gegensatz zu kopfgesteuerten Schleifen haben fußgesteuerte Schleifen keine vorgestellte Bedingung, die das ausführen der Schleife verhindert. Eine fußgesteuerte Schleife wird aus diesem Grund immer mindestens einmal ausgeführt. Wenn die festgelegte Bedingung dann eintritt wird die Schleife weiter ausgeführt und wenn nicht dann springt das Programm zur nächsten Instruktion. Wie wir schon wissen, kennt Java nur annehmende Bedingungen. In Cobol hingegen gibt es nur ablehnende Bedingungen. Was jetzt besser ist in der Programmierung darüber lässt sich streiten. Dennoch sind solche Schleifen wichtig, da es manche Abläufe gibt in der Programmierung, in denen ein erster Durchlauf wichtig ist, um zu entscheiden ob dieser Schleifenkörper wiederholt werden soll oder nicht. Für solche Fälle gibt es die do-while-Schleife in Java.

Hier ein anschauliches Praxisbeispiel einer do-while-Schleife:

Eine do while Schleife

Komm jetzt in unsere Telegramgruppe: studiumbestehen.de