Die wohl bekannteste Schleife, die in Java kopfgesteuert ist, ist natürlich die while-Schleife. Nun stellt sich aber die Frage was man überhaupt unter einer kopfgesteuerten Schleife versteht?

Unter einer kopfgesteuerten Schleife versteht man in Java eine Kontrollstruktur, die ihre Bedingung für die Ausführung dieser Kontrollstruktur im Kopf trägt. Somit wird diese Schleife im Gegensatz zu einer fußgesteuerten Schleife erst ausgeführt, wenn die vorgegebene Bedingung auch eintritt. Daraus lässt sich wiederum die Frage ableiten wofür man diese Art von Schleifen benötigt. Ein Anwendungsgebiet sind Zählvariablen, die diese Schleifen in der Wiederholung begrenzen und dafür sorgen, dass die Schleife eine exakte Anzahl von Wiederholungen ausführt. Des Weiteren lassen sich mit while-Schleifen auch Arrays aller Art sehr gut verarbeiten.

Nun ein Beispiel für eine While-Schleife:

Neben der kopfgesteuerten while-Schleife gibt es in Java auch noch die for-Schleife. Die for-Schleife wird auch im Zusammenhang mit Arrays benutzt. Aus Gründen der Strukturierung wird die for-Schleife erst in einem späteren Zusammenhang erklärt.