Definition Marketing

Das „Marketing“ ist heutzutage eine zentrale Führungskonzeption für eine erfolgreiche Unternehmenspolitik, die sich in fast jedem Unternehmen wiederfindet, egal ob es sich um einen großen Konzern, ein mittelständisches Unternehmen oder um einen kleinen Handwerksbetrieb handelt. Die Definition des Begriffs ist daher verschieden auszulegen:

Distributionsorientierung des Marketings

Marketing ist die Erfüllung derjenigen Unternehmensfunktionen, die sich mit dem Fluss von Gütern und Dienstleistungen vom Produzenten zum Kunden (Verbraucher / Verwender) beschäftigen.

Konsumorientierung des Marketings

Marketing ist die Planung, Kontrolle und Koordination aller auf den aktuellen und potenziellen Markt ausgerichteten Unternehmensaktivitäten. Durch eine stetige Befriedigung der Kundenbedürfnisse sollen die anvisierten Unternehmensziele im gesamtwirtschaftlichen Güterversorgungsprozess erreicht werden.

Unternehmensaktivitäten: Alles was ich mit meinem Unternehmen tue ( am Kunden ausrichten).

gesamtwirtschaftlicher Güterversorgungsprozess: Alle Unternehmensbereiche müssen an einem Strang ziehen ( Marketingziel)

Merke: Der Kunde darf König sein, dennoch darf man die Bedürfnisse der Kunden nicht über die eigenen wirtschaftlichen Interessen stellen. (Zecke (Kunde) saugt den Wirt (Unternehmen) immer weiter aus)

Wettbewerbsorientierung des Marketings

Das Marketingkonzept geht davon aus, dass der Schlüssel zur Erreichung der Unternehmensziele in der Bestimmung der Wünsche und Bedürfnisse von Zielmärkten (Wer ist mein Kunde?) und der Befriedigung dieser Wünsche / Bedürfnisse in einer effektiveren und effizienteren Art als der Wettbewerb (besser sein als der Wettbewerb) besteht.

Management von Beziehungen durch Marketing

Marketing hat als zentrale Führungskonzeption die Aufgabe den Aufbau, die Aufrechterhaltung und Verstärkung der Beziehungen zum Kunden, anderen Partnern (Stakeholdern) und gesellschaftlichen Anspruchsgruppen zu meistern. Mit der Sicherung der Unternehmensziele sollen auch die Bedürfnisse der beteiligten Gruppen (Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten etc.) befriedigt werden.

Stakeholder: “Person, für die es aufgrund ihrer Interessenlage von Belang ist, wie ein bestimmtes Unternehmen sich verhält (z. B. Aktionär, Mitarbeiter, Kunde, Lieferant)”

Merke: Wenn sich alle Beteiligten (Stakeholder) wohlfühlen, geht es dem Unternehmen auch gut.

Allgemeine Definition von Marketing

Marketing umfasst die Planung, die Kontrolle und die Organisation aller Unternehmensaktivitäten, welche darauf abzielen durch einen feste Ausrichtung des eigenen Leistungsprogramms an den Wünschen der Kunden die absatzwirtschaftlichen Unternehmensziele zu erreichen. Marketing umfasst also nicht nur die Absatzwirtschaft, sondern auch den Weg zum Absatz.

Das Menü-Icon haben wir von: Icons made by dDara from www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY